Der Tischtennisverein im Oberbergischen...

Die Schwalben verlieren ohne ihre Zwillinge chancenlos 4:9 in Dellbrück

(von F. Grothe)
Lei­der musste die 3. Mannschaft des TTC Schwalbe Bergneustadt nicht nur ohne ihren Spitzen­spiel­er Markus Grothe nach Dell­brück fahren. Auch sein Brud­er Fabi­an Grothe kon­nte auf­grund von Arm­prob­le­men nicht mit­spie­len. Er wurde durch Dirk Skock erset­zt, der sein Einzel im 5 Satz gewin­nen kon­nte. Zusät­zlich schaffte er an der Seite von Justin Scha­ton einen über­raschen­den 3:1 Sieg gegen das Dell­brück­er Spitzen­dop­pel Lorenz/Hamers. Anson­sten kon­nte nur noch San­dor Jankovic seine bei­den Einzel klar 3:0 gewin­nen. Ein 5 Punkt wäre eventuell noch durch Leon Schef­fzik möglich gewe­sen, der sich Dirk Friedrich erst im 5 Satz geschla­gen geben musste.

Näch­stes Woch­enende haben wir glück­licher­weise spiel­frei, sodass wir uns voll auf Karneval konzen­tri­eren kön­nen” verkün­dete der stel­lvertre­tende Team­chef Fabi­an Grothe augen­zwinkernd. “Wir müssen erst am 13 Feb­ru­ar auswärts gegen den Tabel­len­let­zten Borus­sia Düs­sel­dorf 2 antreten. Ich hoffe sehr, dass ich bis dahin wieder ein­satzfähig bin. Denn ohne Markus rechne ich mit ein­er span­nen­den und offe­nen Begeg­nung. Im oberen und mit­tleren Parkkreuz sehe ich bei­de Mannschaften unge­fähr auf Augen­höhe. Im unteren Parkkreuz wird neben dem Finn der Leon mit­spie­len, hier sehe ich uns im Vorteil. Ins­ge­samt rechne ich mit einem knap­pen Ergeb­nis. Wir hof­fen natür­lich 2 Punk­te mit­nehmen zu kön­nen”.