Der Tischtennisverein im Oberbergischen...

Dritte Mannschaft chancenlos — Jankovic gewinnt Spiel des Jahres

(von M. Grothe)
Die 3. Mannschaft des TTC Schwalbe Bergneustadt ver­lor ihr Auswärtsspiel klar mit 3:9 gegen den Tabel­len­drit­ten Wald­niel. Fabi­an Schmidt fehlte ver­let­zungs­be­d­ingt und wurde durch Den­nis Horn vertreten. Bere­its bei den Dop­peln erwis­chte es die Gäste aus dem Ober­ber­gis­chen eiskalt und sie lagen mit 0:3 hin­ten. Anschließend kon­nte Jankovic, der in ein­er super Form war, gegen die Num­mer 1 der Geg­n­er, den Chi­ne­sen Zhan Guang­jan gewin­nen und so auf 1:3 verkürzen. Markus Grothe kon­nte gegen die Num­mer 2 Jörg Evertz bei 1:1 eine 10:8 Führung nicht nutzen und ver­lor anschließend auch den vierten Satz. Im mit­tleren Paarkreuz gin­gen bei­den Punk­te ohne Satzgewinn an die Geg­n­er, sodass diese mit 6:1 davon­zo­gen. Finn Engel kon­nte durch einen klaren 3:0 Sieg auf 2:6 verkürzen. Anschließend schaffte Den­nis Horn gegen den Stamm­spiel­er Peter Heis­ter fast die Sen­sa­tion und musste sich nur knapp im fün­ften Satz geschla­gen geben. Während Markus Grothe gegen die Num­mer 1 Zhan Guang­jan ver­lor, machte San­dor Jankovic gegen Jörg Evertz das Spiel des Jahres! Das Spiel dauerte ca. eine Stunde und es wur­den inge­samt 143 Punk­te aus­ge­spielt!!! Den ersten Satz gewann Jörg Evertz mit 12:10, den zweit­en Satz holte sich San­dor Jankovic mit 11:8. Den wichti­gen drit­ten Satz kon­nte sich Jörg Evertz mit 28:26 (!) sich­ern. Doch San­dor Jankovic gab sich nicht geschla­gen und sicherte sich den vierten Satz denkbar knapp mit 13:11. Im fün­ften Satz wehrte er 2 Match­bälle ab und gewann schließlich mit 13:11.
Da dieses Spiel so lange dauerte, war das Spiel zwis­chen Fabi­an Grothe und René Ten Hoeve schon lange been­det. Fabi­an Grothe kon­nte bei 1:1 eine 10:5 Führung nicht nutzen und musste sich schließlich mit 1:3 geschla­gen geben, sodass die Schwal­ben mit 3:9 ver­loren. Trotz des klaren Ergeb­nis dauerte das Spiel über 3,5 Stun­den und die Zuschauer kon­nten sich über her­rvor­ra­gende Ball­wech­sel freuen!

Schwalbe Bergneustadt will sich im let­zten Spiel gegen Augustin den vierten Tabel­len­platz sich­ern — Freigetränke für jeden Zuschauer!

Im let­zten Spiel der Sai­sion am Sam­tag, den 23.04 um 18:30 Uhr wollen die Bergneustädter ihr Heimp­siel gegen Augustin unbe­d­ingt gewin­nen, um die Sai­son als Tabel­len­viert­er zu been­den. Die Chan­cen dafür ste­hen gut, da sie bere­its das Hin­spiel mit 9:6 gewin­nen kon­nten und bis auf Fabi­an Schmidt kom­plett antreten kön­nen. Dieser wird voraus­sichtlich durch Dirk Skock vertreten. “Entschei­dend ist, dass wir dieses mal bei den Dop­peln bess­er starten, bei den Einzeln sehe ich uns in jedem Paarkreuz im Vorteil”, verkün­det Team­chef Markus Grothe vor dem Spiel. Im Hin­spiel ver­lor Jankovic über­raschend bei­de Einzel im vorderen Paarkreuz, während Markus Grothe bei­de Einzel gewann. Doch Jankovic spielt eine nahezu per­fek­te Rück­runde (Bilanz 17:1!) und daher soll­ten im vorderen Paarkreuz min­destens 3 Punk­te erzielt wer­den. Im mit­tleren Paarkreuz soll­ten Fabi­an Grothe und Justin Schar­ton min­destens zwei, eher 3 Punk­te holen und im hin­teren Paarkreuz sind Finn Engel und Dirk Skock eben­falls Favorit. Nach dem Spiel wollen die Schwal­ben ihre starke Sai­son, in der sie nichts mit dem Abstieg zu tun hat­ten, zusam­men mit den Zuschauern feiern!