Senioren WM


Nieswand wird zweifacher Vizeweltmeister

Bei den Weltmeisterschaften der Senioren in Las Vegas startete Manfred Nieswand als Vertreter des TTC Schwalbe Bergneustadt. Der amtierende Weltmeister Manfred Nieswand war in seiner Altersklasse top gesetzt. Die Gruppenphase überstand er mit Bravour. Dadurch erhielt der Deutsche ein Freilos in der ersten Runde. Am nächsten Tag konnte der Schwede Freyschuss sein Glück gegen Manfred Nieswand ausprobieren. Doch „Niesi“ ließ nichts anbrennen und musste einzig Satz drei an den Schweden abgeben. Etwas Skurriles passierte in der Runde drei. Der Tscheche trat zum Spiel nicht an, sodass Manfred Nieswand ein erneutes Freilos bekam. In der Runde der besten 32 musste der amtierende Weltmeister gegen den ersten von drei Chinesen ran. Gegen Yang hatte „Niesi“ keine Probleme und zog mit einem 3:0 Sieg in die nächste Runde ein. Erneut musste er gegen einen Chinesen ran. Doch auch Luo hatte kaum eine Chance. Mit einem 3:1 Sieg zog Manfred Nieswand in das Viertelfinale ein. Auch dort gewann er mit 3:1 gegen Wang und wurde zum Angstgegner der Spieler aus dem Reich der Mitte. Im Halbfinale trat der Malaysier Kee an dem Tisch gegen „Niesi“ an. Nach einem 1:2 Satzrückstand konnte der Deutsche das Spiel drehen und zog damit in das Finale ein.
In einem engen und spannenden Spiel schenkten sich Manfred Nieswand und der Ungar Frank nichts. Jedoch hatte der Ungar in den wichtigen Situationen die Nase vorne. Nach 10:12, 11:13 und 7:11 musste „Niesi“ dem Ungarn zum Titel gratulieren.

Im Doppel startet Manfred Nieswand mit seinem Partner Jürgen Hecht. Zum Anfang siegte das Duo zweimal 3:0. Eher man eine Niederlage gegen ein französisches Paar einfuhr. Jedoch konnte man aufgrund des besseren Satzverhältnisses die Gruppe gewinnen. Dadurch hatte das deutsche Duo ein Freilos in der ersten Runde. In den zwei folgenden Runden hatte das Duo keine Probleme und zog in das Achtelfinale ein. Dort warteten die Finnen Autio / Sihvo. Sie stellten Nieswand / Hecht vor einer großen Aufgabe. Die Deutschen konnten das Spiel erst im Entscheidungssatz entscheiden. Darauffolgend besiegte das Duo die Inder Dandekar / Selarka mit 3:1. Damit fanden sie sich im Halbfinale wieder. Erneut musste das deutsche Team über die volle Distanz gehen und hatte die Nase zum Schluss vorne. Im Finale warteten bereits die beiden Chinesen Cai und Huang. Nieswand und Hecht mussten jedoch nach dem Spiel designieren, dass an dem Tag gegen die Chinesen kaum eine Chance da war. Sodass sie das Spiel mit 1:3 verloren haben. Damit kam Manfred Nieswand mit zwei Silbermedaillen aus Las Vegas wieder.